Hauptseminar: Praxis der Umfrageforschung

Beleg-Nr
1304
Veranstalter
H.J. Andreß/H. Lohmann
Zeit
2 St. Di. 15:15-16:45, Raum 327, Herbert-Lewin-Str. 2
Beginn
04.04.2006
Anmeldung
s. unten unter Prüfungsrelevanz
Beschreibung
In diesem Seminar werden zentrale Fragestellungen und Probleme der Umfrageforschung diskutiert. Dabei werden folgende Fragen behandelt: Nach welchen Kriterien entscheidet man das Design einer empirischen Untersuchung? Was sollte bei der Fragebogenentwicklung beachtet werden und wo findet man mögliche Vorlagen? Welche Stichprobenverfahren werden üblicherweise in der Umfrageforschung eingesetzt? Gibt es repräsentative Stichproben? Welchen Einfluss hat das Stichprobendesign auf die Berechnung von Schätz- und Teststatistiken? Wozu gewichtet man eigentlich und wie verändern sich durch Gewichtung die Ergebnisse? Wie geht man mit fehlenden Werten um? Zu einzelnen Vorlesungsinhalten sind Praktikervorträge von Experten einschlägiger Institutionen (z.B. Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen - ZUMA, kommerzielle Umfrageinstitute, Wirtschaftsforschungsinstitute) und eine kurze Exkursion zu einem Umfrageinstitut geplant. Das Seminar richtet sich vor allem an Studierende, die mehr darüber wissen möchten, wie Daten zustande kommen und anhand welcher Kriterien sich die Qualität von Umfrageforschung bestimmen lässt (z.B. als Vorbereitung für eine eigene empirische Arbeit).
Terminplan

Datum Seminar Übung Literatur
04.04. Vorbesprechung und Einführung Ablauf und Probleme von Befragungen Ablauf und Probleme von Erhebungen Groves et al. 2004: Abschnitte 1.4-1.5, Kap. 2 Folien
Erhebungsinstrumente und Untersuchungsformen
11.04. Untersuchungsformen, Datenerhebungs- und Auswahlverfahren Kurzeinführung STATA Groves et al. 2004: Abschnitt 3.1-3.4.5, 5.1 Folien
18.04. Modeeffekte Modeeffekte (ALLBUS) Groves et al. 2004: Abschnitte 5.2-5.5, 9.1, 9.2, 9.6, Baker et al. 1995 Folien
25.04. Gastvortrag Fragebogenentwicklung: Rolf Porst (ZUMA, Mannheim) Vorlagen und Standards zur Entwicklung von Erhebungsinstrumenten Groves et al. 2004: Kap. 7 Folien
Auswahlverfahren in der Umfrageforschung
02.05. Schätzverfahren bei komplexen Stichprobendesigns I Stichprobenpläne komplexer Stichproben (ADM-Design) Groves et al. 2004: Kap. 4 Folien
09.05. Beginn: 14.45h !!! Schätzverfahren bei komplexen Stichprobendesigns II Designeffekte (ALLBUS) Lipsmeier 1999 Folien
16.05. Exkursion Umfrageinstitut: infas - Institut für angewandte Sozialforschung, Bonn (Treffpunkt: entweder Regionalexpress ab Köln-Süd 15:03h oder kurz vor 16h bei infas)
23.05. Gastvortrag Mobilstichproben: Siegfried Gabler (ZUMA, Mannheim) Erreichbarkeit von Haushalten: face-to-face, Telefon, Internet (ALLBUS) Gabler/Häder 1997, Arbeitsgruppe Mobilsample 2005 Folien
Nonresponse in der Umfragepraxis
30.05. Fehlende Werte in Umfragen Item-Non-Response (SOEP) Groves et al. 2004: Kap. 6, Schneekloth/Leven 2003 Referat Folien
06.06. Pfingstferien
13.06. Gewichtungsverfahren und Kriterien der Gewichtung Querschnittsgewichtung (SOEP) Groves et al. 2004: Abschnitt 10.5, Pischner 1994 Referat zusätzliche Folien
20.06. Beginn: 14.00h !!! Imputation Arbeiten mit imputierten Daten (SOEP) Groves et al. 2004: Abschnitt 10.6, Frick/Grabka 2003 Folien
27.06. Gastvortrag Gewichtung: Martin Pfister (TNS infratest, München) Längsschnittsgewichtung (SOEP) Folien
weitere Themen
04.07. Gastvortrag Online-Forschung: Melanie Knijff (Globalpark, Hürth bei Köln) Online-Erhebungssoftware (geplant) Couper/Coutts 2006 Folien
11.07. Forschungspraxis und Forschungsethik Groves et al. 2004: Kap. 11 Folien 1 Folien 2


Literatur
Grundlagen und Weiterführendes zu Themen der Veranstaltung findet sich in folgendem Lehrbuch: Groves et al. (2004): Survey Methodology, Hoboken: Wiley. Eine ausführliche Literaturliste finden Sie hier. Alle Literatur ist am Lehrstuhl für Empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung in einem Handapparat einsehbar (Herbert-Lewin-Str. 2, Sekretariat, Frau Ravena Penning, Raum 325).

Zielgruppe und Voraussetzungen
Das Hauptseminar ist für Hörer aller an der Wiso-Fakultät vertretenen Studiengänge geöffnet. Es setzt den erfolgreichen Abschluss des Grundstudiums und englische Sprachkenntnisse voraus. Die Teilnehmer sollten mit den Inhalten der einschlägigen Lehrbücher zu Methoden der empirischen Sozialforschung wie etwa Diekmann (2002), Schnell u.a. (1999) oder Kromrey (2002) vertraut sein. Darüber hinaus werden grundlegende Kenntnisse statistischer Analysemethoden vorausgesetzt.

Prüfungsrelevanz
Diplom-Studiengänge (Leistungspunktesystem)
Die Veranstaltung ist prüfungsrelevant für folgende Fächer (Leistungspunkte und Prüfungsform jeweils in Klammern angegeben:
  • Wahlpflichtfach "Empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung" (6 LP, Referat mit Hausarbeit)
  • Fach Spezielle VWL, Wahlgebiet "Empirische Wirtschaftsforschung" (6 LP, Referat mit Hausarbeit)
  • Spezielle Soziologie, Spezielle Forschungslehre II (8 LP, Klausur (2-stündig), Klausurtermin: 18.07.06, 10.30-12.00h)
In allen Fällen ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 15.03.2006 notwendig (falls Sie sich nicht angemeldet haben, kommen Sie bitte zur ersten Sitzung der Veranstaltung am 4.4.). Drucken Sie sich dafür dieses Anmeldeformular aus und senden Sie es unterschrieben an den Lehrstuhl für Empirische Sozialforschung, zu Händen Ravena Penning, Herbert-Lewin-Str. 2, 50931 Köln (oder bringen Sie es dort vorbei). Eine Abmeldung von der Veranstaltung (Rücktritt) kann bis zum Ende der ersten Veranstaltungssitzung (04.04.2006) erfolgen.

Magister-Studiengänge
Es kann auch ein Hauptseminarsschein im Magister-Studiengang erworben werden. Erwartet wird ein Referat mit Hausarbeit. Hierfür ist ebenfalls eine verbindliche Anmeldung bis zum 15.3.2006 notwendig. Verwenden Sie dafür ebenfalls das Anmeldeformular (s. oben).

Sonstige Studiengänge
Nach Rücksprache mit dem Veranstalter bzw. der Veranstalterin in der Vorbesprechung.