next up previous index
Nächste Seite: Schätzverfahren Aufwärts: Stichprobenverteilungen Vorherige Seite: Standardfehler   Index


Stichprobenumfang

Die Anzahl der »Untersuchungseinheiten« einer »Stichprobe« bezeichnet man als Stichprobenumfang (engl.: sample size). Es gibt keine festen Regeln, wie umfangreich eine Stichprobe sein sollte. Fest steht nur, daß der Stichprobenfehler mit der Größe einer »Zufallstichprobe« abnimmt. In der Forschungspraxis bestimmen meistens sachliche, personelle, zeitliche und finanzielle Restriktionen den Stichprobenumfang. Unter statistischen Gesichtspunkten sollten aber mindestens drei Aspekte berücksichtigt werden:


next up previous index
Nächste Seite: Schätzverfahren Aufwärts: Stichprobenverteilungen Vorherige Seite: Standardfehler   Index
HJA 2001-10-01