Untersuchung über Absentismus

In der folgenden Untersuchung geht es um den Absentismus in einem kleinen Industriebetrieb (vgl. Green 1976: 14f.). Es werden insgesamt 12 Beschäftigte untersucht. Die folgende Datenliste zeigt die Werte der 12 Beschäftigten bei folgenden Variablen:

ABSENT (y): Anzahl der Tage, an denen die Person fehlte.

NEGATIV (x1): (Negative) Einstellung gegenüber dem Betrieb.

DAUER (x2): Beschäftigungsdauer in dem Betrieb in Jahren.

EINKOMM (x3): Nettoeinkommen in DM.

ANFORD (x4): Anforderungen der ausgeübten Tätigkeit.

Die Einstellung gegenüber dem Betrieb wurde durch den Betriebspsychologen auf einer 13-Punkt-Skala eingeschätzt, auf der der Wert 1 für "sehr positiv" und der Wert 13 für "sehr negativ" steht. Darüber hinaus gibt es innerhalb des Betriebes ein seit Jahren bestehendes System, das den Schwierigkeitsgrad der einzelnen Tätigkeiten (und damit die Anforderungen an die Stelleninhaber) auf einer Skala von 1 (niedrig) bis 10 (schwierig) erfaßt.

ABSENT NEGATIV DAUER EINKOMM ANFORD
1 1 1 4800 6,5
0 2 1 4400 5,5
1 2 2 5000 6,5
4 3 2 4000 7,5
3 5 4 3800 3,5
2 5 6 4200 7
5 6 5 3400 8
6 7 4 3700 3
9 10 8 3500 2,5
13 11 7 2300 9
15 11 9 1950 9,5
16 12 10 1980 1,5

Die folgende Tabelle zeigt die R2-Werte, die Regressionskoeffizienten a und b sowie den Pearsonschen Korrelationskoeffizienten r:

Regression R2 a b r Variable
y mit x1 0,90 -2,31 1,37 0,95 NEGATIV
y mit x2 0,79 -1,72 1,62 0,89 DAUER
y mit x3 0,92 25,20 -0,0053 -0,96 EINKOMM
y mit x4 0,001 6,71 -0,08 -0,04 ANFORD


© Hans-Jürgen Andreß 07.09.2001